Herzlich Willkommen beim Landesbetrieb Bau- und Liegenschaftsmanagement Sachsen-Anhalt

Der Landesbetrieb "Bau- und Liegenschaftsmanagement Sachsen-Anhalt (BLSA)" ist der jüngste Landesbetrieb im Bundesland. Gegründet wurde er am 1. April 2012. Grundlage war das "Gesetz zur Neuordnung der staatlichen Hochbau- und Liegenschaftsverwaltung", das im Dezember 2011 vom Landtag verabschiedet wurde. Die Abgeordneten machten damit den Weg frei für die Zusammenlegung der Liegenschaftsverwaltung (früher Landesbetrieb LIMSA) und des staatlichen Hochbaus (früher Teilaufgabe des Landesbetriebes Bau Sachsen-Anhalt) zum Landesbetrieb BLSA.

Bereits im Jahr zuvor wurden die Aufgaben der Liegenschaftsverwaltung und des staatlichen Hochbaus im Geschäftsbereich des Ministeriums der Finanzen zusammengeführt.

Aufgabe des neuen "zentralen Bau- und Liegenschaftsmanagers" ist die Optimierung des Immobilienmanagement des Landes. Denn mit der Organisationseinheit BLSA ist es erstmals möglich, die Verantwortung für eine Immobilie in deren gesamten Lebenszyklus in einer Hand zu halten. Das heißt, Entscheidungen über Erwerb/Neubau, Nutzung/Bewirtschaftung, Umbauten/Erweiterungsbauten und Abriss/Verwertung werden jetzt ganzheitlich auf der Grundlage der betriebswirtschaftlichen Kennzahlen getroffen. So können durch gezielte Ausnutzung landeseigener Immobilien Fremdanmietungen gesenkt und nicht mehr benötigte Grundstücke schneller verkauft werden. Das entlastet den Landeshaushalt und macht Mittel für Investitionen frei.

Zudem sorgt der Landesbetrieb BLSA für die zweckmäßige, bedarfsgerechte und wirtschaftliche Unterbringung der Behörden und Einrichtungen des Landes.

Der Film "Bauen in Sachsen-Anhalt" zeigt anschaulich Beispiele aus dem Wirken des Landesbetriebes BLSA.

Mitmachen: Logo herunterladen!Logo Weltoffen
e-Vergabe Land Sachsen-Anhalt
e-Vergabe EU
Bundesplattform
Hier kommen Sie auf die Internetseiten des Finanzministeriums